Land + Forst

 Permakulturelle Waldwirtschaft

Wald erleben mit Stephan Seidemann & Jochen Kölling

Natur erfahren – sich mit der Natur verbinden – tätig werden und ruhen in der Natur

Wald tut gut! Wir bieten an, mit allen Sinnen den Wald zu erleben und eine intensive Verbindung zur Natur und uns selbst zu gewinnen oder zu vertiefen.

Wir verbinden agroforstwirtschaftliche Aspekte des achtsamen Tätigseins mit dem sinnlichen Erfahren unseres Platzes in der Natur. Dazu beschäftigen wir uns mit

Erde, Bäumen, Stille, Tieren, Spuren,

beobachten, lauschen, wittern, tasten,

sägen, die Axt schwingen, graben, Bäume pflanzen …

Am Sitzplatz und  Lagerfeuer spürst du dem Erlebten nach und lässt  dein Selbstbewusstsein wachsen.

 Beginn: Freitag, 16. Februar 2018 ab 17:00 bis Sonntag 18. Februar 2018 gegen 14:00

Übernachten im Wald, im eigenen Zelt oder im Haus auf dem Indigohof. Duschen ist drinnen möglich.

Finanzieller Ausgleich: jede und jeder nach Wertschätzung, Spendenbasis

Seminarort: Indigohof, Ausbau 1 Ortsteil Dargitz, 17309 Schönwalde (bei Pasewalk)

→ Anmeldung
→ Anreise

Agroforstwirtschaft als eine Form der Permakultur. Der Wald kann dich versorgen, wenn du weißt, wie´s geht. Die Vorstellung, sich von mehrjährigen Pflanzen zu versorgen, eröffnet neue Perspektiven für unser Wirtschaften. Nimm, was du brauchst und achte die Fülle? Bäume pflanzen ist wie träumen in der Zukunft.

Wildnispädagogik als die Lehre, wie du draußen gut lebst. Durch Schärfung der Beobachtungsgabe- und Weitung der Wahrnehmungsfähigkeit eröffnen sich neue Horizonte des Erlebens, der Selbstwahrnehmung und der Verbindung mit der Natur.